Letzte Aktionen Letzte Aktion Termine:
Besucherzaehler
Weinprobe im Weingut Matthias Müller in Spay Am Samstag, den 3. April 2017 fuhren die Lehmer Razejungen mit ihren Frauen nach Spay um dort im Weingut Matthias Müller ihre diesjährige Weinprobe durchzuführen. Dem Termin voraus ging die „Razejungenweinprobe" im vergangenen Jahr unter dem Thema "Weine der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel". Hier beteiligte sich das Weingut Müller und stellte einen Wein zur Verkostung an. Es war der 2015er Bopparder Hamm MANDELSTEIN, Riesling Spätlese. Nach dem Kennenlernen nahmen die Razejungen gerne die Möglichkeit war, dem durch viele Weinprämierungen ausgelobtem Weingut einen Besuch abzustatten. Nach der Begrüßung durch das Ehepaar Müller informierte Matthias Müller die Razejungengruppe, zu der auch das Winzerehepaar Martin und Gaby Dötsch aus Kobern-Gondorf und der ehemalige Ehrenrazejung Karl-Heinz Keip mit Ehefrau aus Kottenheim eingeladen waren, über den hoch-modernen Betrieb und über den Ausbau ihrer Weine. Bei der Traubenlese wird gleichzeitig mit zwei Weinpressen gearbeitet um auf diese Weise Lesegut unterschiedlicher Lagen genau zum rechten Zeitpunkt getrennt verarbeiten zu können. Dabei lässt der Winzer Müller die Trauben vor dem Abpressen lange auf der Maische liegen. Für eine zu bearbeitende Rebfläche von 17 Hektar werden Weintanks von insgesamt 160 Fuder Fassungsvermögen bereitgehalten. Aufwändig werden die in Flaschen abgefüllten Weine im Sommer gekühlt, so dass diese bei Temperaturen um 15 Grad und niedriger gelagert werden können. Der Betrieb verarbeitet zu fast 90 % Rieslingweine aus einer der renommiertesten Weinlagen des Mittelrheintals, dem Bopparder Hamm mit Namen Rheinschiefer, Steilstück und den wohlklingenden Lagenbezeichnungen Mandelstein, Ohlenberg, Engelstein, Schloß Fürstenberg und Feuerlay. Ganz besonders wertvolle Weine werden als Edition MM bezeichnet. Ausnahmslos werden Weißweine ausgebaut. Darunter befinden sich neben dem Riesling auch Grauer Burgunder und Spätburgunder Blanc der Noir. Zur Weinprobe reichte das Ehepaar Müller ein leckeres Essen. Gegen 20:00 Uhr verabschiedete sich die Lehmener Razejungengruppe wieder, um die Heimfahrt zu ihrer Terrassenmosel anzutreten, mit der Gewissheit, wieder viel von der Weintradition und dem Ausbau, insbesondere aber vom Anbaugebiet des Mittelrheins, gelernt zu haben. Ein Besuch auf der Homepage des Weingutes ist zu empfehlen. Wieder wurde den Razejungen bei der Weinprobe dieser köstlichen Weine klar, wie schön es doch ist, dass es Steillagenwinzer gibt. Vorschaubild klicken zum Vergrößern