Monatlicher Arbeitstag der Razejunge im Mai

  • 2017-05-04_168

    Aufbau der neuen Rebendrahtanlage

  • 2017-05-04_169

    Die jugendlichen Razejunge legten sich mächtig ins Zeug.

  • 2017-05-04_167

    Die älteren Razejungen standen den jüngeren mit Rat und Tat zur Seite.

Der turnusmäßige monatliche Arbeitstag fand im Mai am Donnerstag, den 04.05., statt. Um 16:30 Uhr starteten 10 Razejunge mit den geplanten Arbeiten. Es war ein volles Programm und in verschiedenen Gruppen wurden die Maßnahmen konzentriert angegangen. Gestartet wurde mit dem Aufbau der neuen Rebendrahtanlage. Pfähle mussten eingerammt, Erdanker gesetzt, Drähte gezogen und Drahtspanner befestigt werden.

Die jugendlichen Razejunge legten sich dabei mächtig ins Zeug und die älteren standen mit Rat und Tat zur Seite. Die vorbereitenden Arbeiten zur Reparatur der eingestürzten Trockenmauer oberhalb des Kräutergarten koordinierte Razejung Klaus Strick. Loses Mauerwerk wurde abgetragen, und Eisenbefestigungen in den Fels gesetzt. Friedel Weckbecker unterstütze die Razejunge mit dem Einsatz seines Frontladers zum Transport der benötigten Bruchsteine. Eine weitere Maßnahme am Arbeitstag führte Razejung Dieter Möhring durch. Er legte neben den Saatbeeten zur Vermehrung von regionaltypischen Weinbergblumen und -pflanzen noch zusätzliche Totholzbereiche an. Diese tragen zur Förderung der Eidechsenpopulationen bei und unterstützen gleichzeitig die Lebensräume von Hummeln und Wildbienen.

Die Arbeiten gingen schnell von der Hand. Zur Belohnung gab es zum Abschluss einen deftigen Imbiss mit kühle Getränken. Die Helfer konnten auf einen gelungenen Arbeitseinsatz zurückschauen und planten bereits neue Aktivitäten.


Wir nutzen nur wenige, essentielle Cookies für den fehlerlosen Betrieb dieser Website. Wenn Sie dies ablehnen, könnten einige Bereiche der Seite nicht mehr richtig angezeigt werden.